Neubau Verkaufsniederlassung Viessmann, Dresden

 

Neubau Verkaufsniederlassung Viessmann

Die Viessmann Group ist einer der international führenden Hersteller von Heiz-, Industrie- und Kühlsystemen.

Für die Verkaufsniederlassung in Dresden hat Rommel Dresden die Rohbauarbeiten und Außenanlagen erstellt. Sämtliche Wände und Decken wurden in glattem Sichtbeton hergestellt. Hierbei erfolgten im Vorfeld in Zusammenarbeit mit dem Schalungshersteller DOKA der Test einer Reihe von Schalhäuten, um auf der Baustelle das mit einem hohen Anspruch ausgeschriebene Qualitätssoll zu erreichen. Das durchgängige Schalungsraster von 1,20 Meter mit regelmäßig versetzten Stößen wurde mit dem Bauherrn auf die Innen- und Außengestaltung des Gebäudes abgestimmt.

Das klar strukturierte Fugenkonzept aller Bauteile findet sich somit in der mit Holz vertäfelten Fassade, der 1,20 x 1,20 Meter breiten Außenanlagenplatten sowie dem Schalungsraster der Betonwände wieder.

In Bodenplatte und Decke wurde eine Betonkernaktivierung eingebaut. Die Betonkernaktivierung, eine Art Fußbodenheizung in der Bodenplatte, sorgt für die notwendige Wärme im Winter und für Kühlung während der Sommermonate. Das neue Gebäude wird CO2-neutral mit Strom und Wärme versorgt. Die hocheffiziente Anlagentechnik - eine Sole/Wasser-Wärmepumpe aus dem Hause Viessmann sowie an Fassade montierten Vakuum-Röhrenkollektoren - wird ergänzt durch dreifach verglaste Fenster und die Dämmung der Gebäudehülle. Zum Energiekonzept gehört auch der Bezug von umweltfreundlichem Strom aus erneuerbaren Energien wie Biomasse, Wasser oder Wind.

Die Wendeltreppe in Stahlkonstruktion ermöglicht es dem Besucher die Technikkomponenten, die auf dem Dach montiert wurden, hautnah in Aktion zu sehen.