News

Antonie-Kraut-Haus: Richtfest am Stöckach

Die Generalmodernisierung und der Neubau des Antonie-Kraut-Hauses im Stuttgarter Osten schreitet voran.

„Schon heute kann man gut erkennen, wie der neue Arbeitsplatz von über 200 Menschen aussehen wird. Unser Antonie-Kraut-Haus wird ein offenes, transparentes und modernes Haus, das doch zurückhaltend in Erscheinung tritt“, sagte Bernhard Schneider, Hauptgeschäftsführer der Evangelischen Heimstiftung beim Richtfest in Stuttgart-Ost.

Die Generalmodernisierung und der Neubau schreiten mit großen Schritten voran, die Gottlob Rommel Bauunternehmung und Rommel SF-Bau sind im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft mit dem Bauvorhaben betraut. Im Frühjahr 2017 sollen die Mitarbeiter vom Interimsquartier zurück an die Hackstraße 12 ziehen können.

Innenausbau in vollem Gange

Für die Generalmodernisierung der Zentrale der Evangelischen Heimstiftung war ein kompletter Rückbau auf Rohbauzustand notwendig und anschließend ein Neuausbau des Gebäudes, sowie der Abbruch eines Bestandsgebäudes und der Neubau eines an den Bestand anschließenden Gebäudes. Der Rohbau ist  abgeschlossen, der Innenausbau in vollem Gange.

Wenn die Mitarbeiter zurück in das Gebäude ziehen, soll dort nicht nur gearbeitet sondern auch fortgebildet werden. Das neue Konferenz- und Schulungszentrum im ausgebauten Dachgeschoss soll zum Bildungszentrum für die Evangelische Heimstiftung werden. Im fünften Stock, unter dem sogenannten Stuttgarter Dach, entsteht ein Kommunikations- und Schulungsbereich mit mehr als 200 Quadratmetern Fläche. Damit können alle Konferenzen, Fachforen, EDV-Schulungen und Fortbildungsveranstaltungen Antonie-Kraut-Haus durchgeführt werden.

Veröffentlicht am:
Zurück